Anzahl der Spieler: 2-6 / Spieldauer: 60/80 Minuten / Ort: Wien / Preis: 19-30€ pro Person
Spannende Fakten über Escape Spiele

Spannende Fakten über Escape Spiele

13.04.2020

Escape Games oder Exit Rooms werden immer bekannter und beliebter. Überall auf der Welt sind sie zu finden. Wir haben für euch die spannendsten und außergewöhnlichsten Fakten zusammengesucht.

Escape Room - Anzahl der Spiele

Es gibt schätzungsweise mehr als 10 000 Anbieter weltweit, d.h. es gibt mindestens doppelt so viele Missionen. Die meisten Escape Games sind in der USA zu finden (243 Anbieter), gefolgt von Canada (92) und England (66). Diese Daten sind allerdings aus dem Jahr 2017 und damit sicher nicht mehr ganz aktuell, zumal der Trend seit  rapide angestiegen ist. Interessant ist auch, dass Europa 3x mehr Escape Business aufweist, als in Amerika oder Asien. Das zeigt bereits wie beliebt diese Freizeitbeschäftigung in Wien und auf der ganzen Welt, vor allem in Europa ist. Das zeigt sich auch bei der Anzahl der Spiele pro Einwohnerzahl, wo Europäische Länder (Niederlande, Ungarn, Estland, Zypern) ganz vorne liegen.
In Österreich sind die meisten Escape Rooms in Wien zu finden. Es gibt aber mittlerweile in jedem Bundesland Exit Spiele.

Escape Games - Fremde oder Freunde?

So unterschiedlich die Anbieter und Ideen bei der Umsetzung von Exit Games sind, so gilt das auch für die Ausführung. Ein großer Unterschied zu dem Amerikanischen Fluchtspielen ist vor allem die Tatsache, dass diese oftmals “öffentlich” (public) sind. Was heißt das? Es gibt eine bestimmte Spieleranzahl die bei einem Spiel teilnehmen kann. Bei öffentlichen Spielen zahlt man pro Platz in einem Spiel. Es kann also passieren, dass man nicht nur mit seinen Freunden oder Familienmitgliedern spielt, sondern gemeinsam mit anderen Interessierten spielt. Das kann, wie man sich schon denken kann Vorteile  und Nachteile haben. Zum einen ist es natürlich manchmal einfacher, wenn größere Gruppen spielen und kann auch mehr Spaß machen - die Gefahr bei öffentlichen Spielen ist jedoch, dass man mit Personen zusammenkommt, die unterschiedliche oder gar keine Spielerfahrung haben oder die man einfach nicht sympathisch findet. Viele SpielerInnen buchen deshalb alle Plätze eines Raumes aus, um dann privat spielen zu können.

Bei Escape Games in Österreich und überhaupt ganz Europa ist das ziemlich unvorstellbar. Hier gibt es (fast) nur private Spiele, es wird also das Spiel gebucht und es ist eine Mindestspieleranzahl notwendig, die erfüllt werden muss.

Es gibt auch immer wieder Anfragen an unsere Spiele, ob ein Spiel auch alleine gespielt werden könnte - ja es gibt wirklich Personen, die das gerne machen würden. Bei den Spielen von Open The Door Wien ist das allerdings nicht möglich, weil es in jedem Spiel Rätsel gibt, die mindestens 2 Personen benötigen.

Escape The Room - Preise

Die Preise für Escape Spiele sind von Land zu Land unterschiedlich. Am günstigstens sind Spiele in Indien für 4$ pro Spieler. In Polen und Ungarn kosten Spiele 25-40€ pro Team. Die teuersten Spiele kosten zwischen 35 - 45€ pro Person. Dazu gehört zum Beispiel das auf der BBC-produzierten Fernsehserie Sherlock basierende Spiel in London. Viele der teureren Spiele bieten aber auch mehr Zeit als 60 Minuten. 

Exit the Room - Themen

Es gibt Themen, die sind in jedem Land zu finden. Besonders beliebt sind dabei die Flucht aus einem Gefängnis oder Verlies. In vielen Spielen muss auch etwas gestohlen bzw. gefunden werden, um die Mission zu erfüllen. Hierzu gehören Themen wie Einbrüche in Museen oder Banken,oder das Entschärfen einer Bombe und das finden eines Gegenmittel für einen Virus. 

Auch historische Themen (passend zur Stadtgeschichte) oder Kriminalfälle gibt es öfter zu finden. Bei unseren Escape Games in Wien bei Open The Door Wien, haben wir vor allem Fantasy-Themen für euch. 

Exit Rooms - Spielgröße

Unsere Meinung ist, dass die größe der Spielfläche nicht immer entscheidend ist, ob ein Escape Room gut ist. Vielmehr geht es um die Nutzung dieser und die Anzahl und Kniffligkeit der Rätsel. Dennoch gibt es beeindruckende Zahlen, die wir euch nicht vorenthalten wollen: Der größte Escape Room liegt angeblich in Kanada in einem Museumsbunker, das auch einen Escape Room auf einem Level mit 25000m2 enthält. In den Niederlanden gibt es einen interaktiven Gefängnisausbruch  (aus einem echten Gefängnis) auf 15 000m2 und 80 Schauspielern. Viele dieser riesen Spiele sind keine Escape Games herkömmlicher Art, sondern eher immersive Erfahrungen - das Ziel von Escape Spielen schlechthin. 

Aber auch kleine Spiele können Spaß machen, weil hier meistens der Fokus ganz auf das Rätsel Lösen gelegt wird. Dazu gehören mobile Escape Spiele, also solche in mobilen Boxen, Trucks oder anderen Gefährten. Es gibt aber auch Spiele, die extra für wenig Spieler gemacht sind und ganz stark auf Kommunikation bauen. Ein Beispiel wäre unser Spiel “mumifiziert” von Open the Door in Wien


Es gäbe sicher noch vieles über Escape Spiele Wien und weltweit zu erzählen. Was habt ihr für Erfahrungen gemacht? Haben wir etwas wichtiges vergessen? Schreibt uns gerne, damit wir den Artikel erweitern können.

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Akzeptieren